Freitag, 31. Oktober 2008

Die dunkle Zeit


Es beginnt hier jetzt die Zeit der dunklen Tage.
Wenn ich morgens aufstehe und zur Straßenbahn gehe ist es noch dunkel und wenn ich von der Arbeit nach Hause komme auch.
Tageslicht gibt es nur noch kurz während der Mittagspause.
Schön, abends dann bei Tee und einer Kerze im Netz zu surfen, während draußen der kalte Wind heult.
Dick eingemummelt und mit handgestrickten Wollsocken von Oma, herrlich.
Wie genießt Du diese dunklen Tage?

Dienstag, 28. Oktober 2008

Montag, 27. Oktober 2008

Samstag, 25. Oktober 2008

Als ich heute total fertig...



.... von einem Seminar nach draußen kam,
schaute ich an der Straßenbahnhaltestelle nach oben...

Freitag, 24. Oktober 2008

Numbered trees


Numbered tree near my home.

I remember, when i was little, we went during the apple season
to the apple trees at the street. They where numbered and for an
amount of money you could buy the apples of a tree for a year.
Well, we did not buy a tree. The apples that had fallen of the tree
were free for everyone to take.We collected the fallen apples.
And i remember apple cakes and apples cooked with cinnamon-
it was autumn and apple time.

Donnerstag, 23. Oktober 2008

Nothing is lost..




...as long as there are still flowers blooming.

Mittwoch, 22. Oktober 2008

Dienstag, 21. Oktober 2008

?

So viele Fragen.

Keine Antworten.

Höre in die Stille.

Zünde eine Kerze an.

Koche eine Tasse Tee.

Lausche.

Was willst Du?

Wer bist Du?

Wer willst Du sein?

Ich mag Dich. Ich bin bei Dir.

Ich kann Dir beim Suchen nicht helfen, aber ich werde dich begleiten.

Die Antworten findest Du nur in Dir selbst.

In Liebe

Lily

Montag, 20. Oktober 2008

At the moment i feel like this:



Hope a bit sport will get me in shape again.

See you in the gym...

Lily

Sonntag, 19. Oktober 2008

Funghi






Do you know which one you can eat?
I do not know - so all i did was taking pics of them.

Samstag, 18. Oktober 2008

Heute gab es Fisch...


Heute war ich so lange in der Stadt, dass kaum noch Zeit zum Kochen blieb.
Folglich blieb die Küche kalt. Und ich habe ein Olivenchiabatta mit Räucherlachs gefüllt.
An dieser schönen Szene bin ich heute auf meinem Weg vorbeigekommen.
Aber ich brauchte den Fisch nicht selber auszunehmen.
Da hatte ich Glück, der kam schon fertig aus dem Kühlregal. :-)

Mittwoch, 15. Oktober 2008

Warte nicht zu lange...



Bei uns zuhause hieß es immer, wenn ich etwas gerne wollte:

"Warte damit bis du groß bist". Oder "Dafür hast Du später noch viel Zeit".


Ich aber sage: "Wenn Du tot bist und aus Deinem Körper Pilze wachsen, dann hast du zu lange gewartet, also fange lieber jetzt mit leben an."

Was ist Liebe?

Wenn Du mich fragst, was die Liebe ist, fällt mir die Antwort sehr schwer.
Liebe ist auf jeden Fall etwas, das man erleben muss und nicht einfach nur durch Worte beschreiben kann. Denn Worte können das Wesen von der Liebe nicht vollständig erfassen.

Für mich ist Liebe dort vorhanden, wo es das "Du darfst nicht ..." nicht gibt.

Du darfst so nicht aussehen.
Du darfst so nicht handeln.
Du darfst so nicht sein.
Du darfst so nicht...

Liebe ist also:

Du darfst so aussehen.
Du darfst so handeln.
Du darfst so sein.
Du darfst so...

Wie sieht Deine Beschreibung von Liebe aus?

Dienstag, 14. Oktober 2008

Look around ...






... and try to find something nice around you each day.

Montag, 13. Oktober 2008

Sometimes you need something...




... that reminds you what is really important in your life.

What is your lifebelt?

What helps you not to drown in the millions and billions of profane things
waiting each day for you to be done?

Sonntag, 12. Oktober 2008

Samstag, 11. Oktober 2008

Late autumn rose



See the colours,
the dark green leaves
the deep red fruits
and in between one late autumn rose.

Donnerstag, 9. Oktober 2008

Just a short "Hello"



Do not believe that you have to give a big amount of your time for me,
just a short "Hello" is enough to tell me that you care for me.
A smile, a "Hello" - it can change your day, believe me.
And mine, too.
Lily

Sonntag, 5. Oktober 2008

Alles hat seine Zeit



Alles hat seine Stunde.

Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit:

eine Zeit zum Gebären
und eine Zeit zum Sterben

eine Zeit zum Pflanzen
und eine Zeit zum Abernten der Pflanzen,

eine Zeit zum Töten
und eine Zeit zum Heilen,

eine Zeit zum Niederreißen
und eine Zeit zum Bauen,

eine Zeit zum Weinen
eine Zeit für die Klage
und eine Zeit für den Tanz;

eine Zeit zum Steinewerfen
und eine Zeit zum Steinesammeln,

eine Zeit zum Umarmen
und eine Zeit, die Umarmung zu lösen,

eine Zeit zum Suchen
und eine Zeit zum Verlieren,

eine Zeit zum Behalten
und eine Zeit zum Wegwerfen,

eine Zeit zum Zerreißen
und eine Zeit zum Zusammennähen,

eine Zeit zum Schweigen
und eine Zeit zum Reden,

eine Zeit zum Lieben
und eine Zeit zum Hassen,

eine Zeit für den Krieg
und eine Zeit für den Frieden.

(Kohelet 3, 1-8)

Samstag, 4. Oktober 2008

Who r you?



Great autumn weather at the riverside




Sunshine, a little bit of wind, some clouds, short rainshowers...
I love to walk along the riverside.
To see the small boats.
To walk over the lovely small bridges,
to see the willows growing on the shore.

Freitag, 3. Oktober 2008

Thorns




Sometimes it seems as if there are only thorns on your way,
thorns that can hurt very much.